Blog

unterwegs | Mai 2024
Seit sechs Jahren leben und arbeiten wir als Missionsärzte mit unseren zwei Töchtern in den Anden Perus. Die Entscheidung, nach Peru zu gehen, ist nicht ohne Konsequenzen geblieben.
Aus dem Archiv der VDM (02/22)
Vergebung ist notwendig, um in intakten Beziehungen zu den Menschen um uns herum und zu Gott zu leben. Im Vaterunser beten wir unter anderem: „Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir ...
Online-Thema "Veränderung"
Wir arbeiten als Zahnärztin und Gefäßchirurg am Missionskrankenhaus Diospi Suyana in den Anden Perus und es liegt uns im Blut, anderen Menschen zu helfen, Leid zu lindern, zu operieren, Zähne zu ziehen, Patienten zu beraten, Dinge kontrollieren zu wollen und vieles mehr. Kurz gesagt: Wir fühlen uns dann gut, wenn wir etwas tun können.
Aus dem Archiv der VDM (04/21)
Im Alltagsstress geht es oft schnell unter: Warum tun wir das, was wir tun? Was ist unsere Berufung, unsere Mission? Nur weil wir uns Missionsärzte nennen, heißt das nicht, dass uns das in ...
Aus dem Archiv der VDM (02/22)
Unsere Patienten kommen meist mit großen Hoffnungen in unser Missionskrankenhaus in Curahuasi. Anfang 2022 kam zum Beispiel eine 33-jährige Frau mit einem Glomustumor am Hals, das ist ein ...
Aus dem Archiv der VDM (04/20)
Ein 38-jähriger Mann kommt in meine Sprechstunde am Hospital „Diospi Suyana“. Er stammt aus Cusco, 120 km oder etwa drei Autostunden von uns entfernt. Auf meine Frage, was ihn zu mir ...
Aus dem Archiv der VDM (01/21)
Als wir uns im letzten Jahr als Hospital Diospi Suyana auf die Behandlung von an Covid-19 erkrankten Patienten vorbereitet haben, geschah vieles zunächst hinter den Kulissen: Es gab ...
Aus dem Archiv der VDM (03/22)
Es ist mein freier Tag. Da landet eine Nachricht aus der Regionalhauptstadt auf meinem Handy: „Doktor Thomas, der Dialyseshunt unserer Patientin Maria* ist verschlossen. Kann sie heute noch ...
Aus dem Archiv der VDM (02/21)
Einmal Missionsarzt in einem Entwicklungsland sein, das wollte ich (Thomas) schon ziemlich lange. Nach dem Medizinstudium begann ich meine Facharztweiterbildung in der Allgemeinchirurgie. Dieser ...
unterwegs | Dezember 2023
Mittlerweile leben wir schon seit fast sechs Jahren in Peru, die Erstausreise war im Februar 2018.

Mehr Nachrichten von Diospi Suyana

Seit Stunden waren wir auf der Hochebene zwischen Arequipa und Sicuani unterwegs. 4.300 Meter Höhe, dünne Luft, viele Kurven. Ich kniete im Mittelgang unseres Busses und wischte mal wieder ...
Regelmäßig besucht Christian ein älteres Quechua-Pärchen, das in sehr ärmlichen Verhältnissen wohnt. In dem Raum stehen nur zwei Betten; es gibt keinen Tisch, keine Stühle. Auf dem Boden ...
Seit zwei Jahren arbeiten wir am Missionsspital Diospi Suyana. Die Patienten kommen aus dem ganzen Süden Perus in der Hoffnung auf eine gute und bezahlbare Behandlung. Nicht alle Erwartungen ...

Mehr aus Peru

Das Evangelium weiterzugeben bedeutet für mich, Gottes Ruf zu folgen und ihm zu vertrauen, dass er mir zeigt, wo und wie er mich gebrauchen möchte, um sein Wort zu verkünden. Das Evangelium ...
AuSiP, das Ausbildungs- und Studienförderungsprogramm für junge Erwachsene in Peru, wurde von mir im Februar 2012 gegründet. (www.ausip.de) In diesen neun Jahren haben wir 65 junge Menschen ...
Aufstehen, Bett ausschütteln und nach Tierchen absuchen, Sicherung anstellen, um Wasser zu bekommen (Schade, der Tank ist noch leer!), neue Insektenstiche mit dem Brennstift behandeln, ...