Aus Norddeutschland in die Welt

Als Missionshilfe ist es seit mehr als 60 Jahren das Anliegen der VDM, Missionare und Missionarinnen in ihrem Dienst zu begleiten – weltweit und auch in Deutschland. Unser Büroteam unterstützt überall dort, wo VDM-Missionare im Einsatz sind.

VDM in Zahlen

Unser Fokus liegt auf Menschen und ihren individuellen missionarischen Anliegen. Seit mehr als 60 Jahren vertrauen Missionare und deren Unterstützer der Arbeit der VDM. Wir sind dankbar für Gottes vielfältiges Wirken.

380+
Missionare
Mit 3 Missionaren hat 1961 alles begonnen. Heute ist die VDM eine der größten Missionsorganisationen in Deutschland.
50+
Länder
Auf allen Kontinenten geben VDM-Missionare das Evangelium von Jesus Christus in Wort und Tat weiter.
120+
Organisationen
Wir kooperieren mit den lokalen Partnerorganisationen der Missionare. Sie stehen für die Vielfalt der Arbeit vor Ort.
5000+
Buchungen
Unsere Buchhaltung erfasst jede Woche tausende Beträge – die Spenden werden den Missionaren individuell zugeordnet.

Die Prinzipien unserer Arbeit

Wofür steht die VDM? Als Missionshilfe lassen wir uns von verschiedenen Grundsätzen darin leiten, wie wir Missionare in ihrem weltweiten Dienst unterstützen und begleiten.

Wir sehen individuelle missionarische Anliegen

Wir arbeiten lösungsorientiert, damit Missionare ihr Anliegen in größtmöglicher Freiheit und Verantwortung vor Gott umsetzen können. Gleichzeitig liegen uns eine großzügige Fürsorge und Absicherung am Herzen, um die Missionare bestmöglich für ihren Dienst freizusetzen. Dabei werden sie von eigenen Freundeskreisen durch Finanzen, Gebet und praktisch unterstützt.

Wir leben Mission als Teamwork

Wir schätzen das Prinzip der Partnerschaft. Unsere Leistungen sind Teil eines großen Netzwerks. Alle Missionare brauchen eine Gemeinde, die sie aussendet und bei der sie geistlich zu Hause sind. Der Missionseinsatz wird von persönlichen Unterstützern getragen. Bei der inhaltlichen Gestaltung einer fruchtbaren und kontextualisierten Arbeit vertrauen wir auf die Erfahrung der Partner vor Ort.

Wir denken Vollzeit & Langzeit

Missionsarbeit entfaltet dann ihre größte Wirkung und bringt nachhaltige Früchte hervor, wenn sie auf längere Dauer und vollen Einsatz angelegt ist. Deshalb denken wir Mission in Vollzeit und Langzeit. Unsere Leistungen für Missionare sind genau darauf ausgelegt und ermöglichen es ihnen, sich über die gesamte Zeit hinweg voll auf ihre Aufgaben zu konzentrieren.

Wir lieben das Evangelium

Wir unterstützen Missionare mit evangelistischen Anliegen – ganz gleich ob Ärztinnen, Pastoren oder Piloten. Entscheidend ist, dass die Projekte keinen rein sozialen oder humanitären Zweck verfolgen. Im Kern müssen sie darauf abzielen, Menschen mit dem Evangelium von Jesus Christus zu erreichen. Auch die Büromitarbeiter in Bassum sind von der Hoffnung, die im Evangelium liegt, überzeugt.

Woran wir glauben

Die VDM ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen (AEM) und arbeitet übergemeindlich auf der Glaubensbasis der Deutschen Evangelischen Allianz. Wir glauben an:

  • die göttliche Inspiration und die Unfehlbarkeit der ganzen Heiligen Schrift
  • die Einheit Gottes des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes
  • die völlige Sündhaftigkeit der menschlichen Natur, das ewige Verlorensein des unerlösten Menschen und deshalb die Notwendigkeit der Wiedergeburt
  • die Gottheit Jesu Christi, die Jungfrauengeburt, den Kreuzestod, die leibhaftige Auferstehung, die gegenwärtige Erhöhung Jesu Christi zur Rechten Gottes und seine Wiederkunft
  • den stellvertretenden Opfertod Jesu Christi, unseres Herrn und Retters, der für uns sein Blut vergossen hat
  • die Auferstehung der Erlösten zum ewigen Leben in Herrlichkeit und die Auferstehung der Unerlösten zur ewigen Verdammnis
  • eine Gemeinde aller Wiedergeborenen als Leib Jesu Christi
  • den Missionsbefehl Jesu Christi: "Gehet hin in alle Welt und lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes."

Unser Team in Bassum

Wir sind aktuell 20 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die mit fachlicher Expertise und großem Engagement die Missionare und Missionarinnen unterstützen.

Christian Schöps
Missionsleitung
+49 4241 9322 0
Markus Köhler
Geschäftsführung
+49 4241 9322 0
Cindy Schön
Sekretariat der Missionsleitung, Bewerbungen
+49 4241 9322 45
Sara Uhlig
Assistenz der Geschäftsführung
+49 4241 9322 12
Jemima Bennett
Empfang
+49 4241 9322 0
Heike Heitmann
Unterstützerverwaltung
+49 4241 9322 15
Hannah Balters
Partnerorganisationen
+49 4241 9322 42
Fred Bleydorn
Personalverwaltung
+49 4241 9322 14
Ingvar Goldsche
Personalverwaltung
+49 4241 9322 0
Katrin Kracke
Personalverwaltung
+49 4241 9322 44
Gesa Kliem
Personalverwaltung
+49 4241 9322 43
Larissa Blank
Finanzbuchhaltung
+49 4241 9322 27
Christin Köhler
Finanzbuchhaltung
+49 04241 9322 29
Anke Mittelstorb
Finanzbuchhaltung
+49 4241 9322 28
Tabea Martens
Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation
+49 4241 9322 25
Moritz Mann
Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation
+49 4241 9322 18
Gabriela Röder
Unterstützerverwaltung & Familienleistungen
+49 4241 9322 24
Frank Born
Member Care
+49 4241 9322 32
Dorli Born
Member Care
+49 4241 9322 31
Dr. Regina Waschko
Member Care & Weiterbildung
+49 4241 9322 30
Naemi Klinskiy
Bundesfreiwilligendienstlerin
+49 4241 9322 34

Noch Fragen?

Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

+49 4241 93 22-0

Vereinigte Deutsche Missionshilfe e.V.
Bremer Straße 41
27211 Bassum

Wie ist die VDM organisiert?

Die VDM ist ein eingetragener Verein. Die Mitgliedschaft des Vereins beruft einen Missionsleiter, der mit dem ehrenamtlichen Vorstand den Verein führt. Die VDM ist die Summe der Missionare und das VDM-Büro in Bassum. Das Team in Bassum wird von Missionsleiter und Geschäftsführer geleitet. Etwa 20 Mitarbeiter sind im Büro für die Missionare aktiv.

Die VDM ist keiner Kirche zugehörig. Sie ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen (AEM).

Warum ist die VDM in Bassum?

1961 haben sich 3 Missionare in Gerlingen bei Stuttgart zusammengeschlossen und einen Verein gegründet – die Vereinigte Deutsche Missionshilfe. Im Laufe der Jahre sind die Missionars- und Mitarbeiterzahlen immer weiter gestiegen. Um diesem Wachstum (bezahlbaren) Raum zu geben, hat die VDM 1990 ihren Sitz von Gerlingen nach Bassum bei Bremen verlegt. Auf demselben Grundstück wurde 2005 ein zweites Gebäude für Schulungen, Missionarsbesuche und andere Veranstaltungen gebaut.

Wie finanziert sich das VDM-Büro?

Die VDM sammelt als Werk keine eigenen Spenden, um nicht in Konkurrenz zu den Missionaren zu treten. Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Missionare in ihrem Freundeskreisaufbau zu unterstützen. Da alle Missionseinnahmen zweckbestimmt auf die Konten der Missionare fließen, wird der Unterhalt des VDM-Büros in Form einer Verwaltungskostenpauschale auf die Missionare umgelegt.