Blog

Online-Thema "Veränderung"
Es ist Freude im Himmel, wenn Menschen ihre Schuld einsehen und zu Gott umkehren, sagt Jesus in Lukas 15,7. Deshalb freuen wir uns auch, wenn es im Dschungel Taufen gibt. Mit den Hubschraubern ...
Aus dem Archiv der VDM (04/21)
In Papua, wo wir leben, ist Vergebung teuer. Wenn jemand einen anderen getötet hat, ist es egal, ob es vorsätzlicher Mord war, ein Unfall oder ein Verkehrsunfall. Der Stamm mit dem Verlust wird auf eine hohe Bezahlung bestehen oder mit einem Ausgleich drohen. Oft wird bei einem Verkehrsunfall der Fahrer an Ort und Stelle getötet, wenn er jemanden überfahren hat.
Aus dem Archiv der VDM (04/21)
Unsere Kollegen vor Ort auf der Station sind in erster Linie Indonesier, Papuas und Amerikaner. Zu den schönen Seiten der indonesischen Kultur gehören zum Beispiel Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Kontaktfreude; in der Papua Kultur sind es die Gastfreundschaft und der Respekt vor dem Alter.
Aus dem Archiv der VDM (04/21)
Es ist wunderbar, wenn man Menschen Hoffnung bringen kann! Das geschieht unter anderem, wenn wir mit dem Hubschrauber in einem abgelegenen Dorf einen Patienten abholen und ins Krankenhaus fliegen. Man hofft, dass ihm doch noch geholfen werden kann. Vor dem Abflug betet man, dass man den Patienten wieder gesund in sein Dorf zurückbringen kann. Denn Gott allein ist derjenige, der Heilung schenkt.
Aus dem Archiv der VDM (03/22)
Zu wissen, dass man Gott am richtigen Ort dient, ist ein Vorrecht, das wir sehr schätzen. Es macht uns froh, dass Menschen durch unseren Flugdienst zu Jesus finden, Bibeln übersetzt werden und ...
Aus dem Archiv der VDM (02/21)
Letztens wurde Günter von dem MAF Missionsflugdienst angefragt, ob er mit dem Hubschrauber in die Gegend von Pagamba fliegen könne. Dort würde sich, irgendwo im Dschungel, ein MAF-Pilot mit ...
unterwegs | Dezember 2023
Bei uns in Papua (Indonesien) kann man ganz schnell von einem Extrem ins andere stolpern.
unterwegs | Mai 2024
Warum sollen Leute zum dritten oder vierten Mal das Evangelium hören, wenn es Menschen gibt, die es noch nie gehört haben? Wo können wir uns einbringen, damit auch noch die unerreichten Stämme von Jesus hören?
Aus dem Archiv der VDM (04/21)
Letztens wurde Günter von dem MAF Missionsflugdienst angefragt, ob er mit dem Hubschrauber in die Gegend von Pagamba fliegen könne. Dort würde sich, irgendwo im Dschungel, ein MAF-Pilot mit einigen Einheimischen befinden, die mit einem Funkgerät unterwegs zu einer Landebahn wären.

Mehr Nachrichten von Helimission

Wir stehen kurz vor der Ausreise nach Madagaskar. In den letzten Monaten haben wir begonnen, die Sprache Malagasy zu lernen und uns Informationen über Land, Leute und Kultur zu beschaffen. ...
In Madagaskar ist es normal, dass sich Pläne ändern. Unsere Pläne haben sich nun aber schon in Deutschland geändert, noch bevor wir überhaupt ausgereist sind. Aufgrund der ...
So nennt ein Stamm in Madagaskar Hubschrauber. Nach vielen Jahren der Vorbereitung freuen wir uns, dass es dieses Jahr für uns in Richtung dieser Insel geht. Dort wollen wir Jesus und den ...

Mehr aus Indonesien

Was uns das Leben im Einsatzland manchmal schwer macht …
Als vor mehr als einem Jahr der Lockdown begann, dachten wir noch, dass dies nur eine kurze Phase sei und wir bald wieder zurück in die „Normalität“ kommen würden. Weit gefehlt! Viele ...
Zum Pfingstgottesdienst versammelten sich etwa 5.000 junge Menschen auf einem Fußballplatz. Rainer war eingeladen worden, dort zu singen und die Predigt zu halten. Er hatte zuvor die Info ...