Jesus in der Mitte von Veränderungen

Eine neue Richtung

Gott hat uns als Ehepaar schon vor einiger Zeit eine Vision für Malaysia gegeben. Er hat uns aufs Herz gelegt, für junge Leute einen Ort zu schaffen, an dem sie Gott ganz persönlich begegnen und diese Erfahrung mit anderen durch Missionseinsätze teilen können – eine Jüngerschaftsschule, verbunden mit Mission.

Bis Ende des letzten Jahres haben wir gedacht, dass diese Vision noch weit in der Zukunft liegt. Als wir uns dann aber entscheiden mussten, wo unser Sohn geboren werden soll, hat Gott uns eine neue Perspektive eröffnet. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge sind wir deshalb für dieses Jahr wieder zurück nach Deutschland gekommen und haben in Penang alle unsere Zelte abgebrochen.

Eltern werden

Im Juli durften wir dann unseren erstgeborenen Sohn auf dieser Welt willkommen heißen. Was für eine wundervolle Veränderung! Leider bin ich, Anika, nach der Geburt schwer an Gürtelrose erkrankt. Das war ein großer Schock und eine noch größere Herausforderung für unsere neue kleine Familie. Von Gott getragen, haben wir die Situation überstanden und dürfen jetzt voll neuer Zuversicht und in neuer Stärke mit Jesus in die Zukunft gehen.

Von einer Vision zur Realität

Durch den Umzug nach Deutschland haben wir jetzt die Möglichkeit, uns auch in unserem Missionsdienst örtlich zu verändern. Im nächsten Jahr, also 2022, möchten wir damit beginnen, die Vision Gottes, die er uns geschenkt hat, in die Realität umzusetzen. Deshalb ist jetzt eine sehr spannende Zeit für uns. Wir wollen Gott suchen, uns die Richtung weisen lassen und erste Schritte hin zu unserem neuen Dienst in Malaysia gehen, der dann in Sarawak sein wird. Einer dieser ersten Schritte soll eine Weiterbildung sein. Wir möchten gerne von anderen missionarischen Arbeiten lernen, damit wir das Er- lernte dann in die neue Aufgabe integrieren können. Wenn du gerne teilhaben möchtest an unserem Weg, dann melde dich für unseren Rundbrief an. Dort erzählen wir immer wieder von den neuesten Ereignissen unseres Abenteuers mit Gott.
  • für offene Türen zu einer passenden Weiterbildung
  • für unsere kleine Familie
  • für geebnete Wege in Malaysia

Hinweis: Die Beiträge von Missionaren sind persönliche Zeilen und geben nicht notwendigerweise die Meinung der VDM wieder.

Allexsis und Anikas Blog

Hier gibt es noch mehr Beiträge und Geschichten von den Missionaren und ihrer Arbeit im Einsatzland zum Weiterlesen.

Aus dem Archiv der VDM (03/22)
Es ist wieder so weit: Wir reisen nach Malaysia aus. Wenn Ihr diesen Report in Händen haltet, werden wir schon vor Ort sein. Wie immer freuen wir uns riesig, und gleichzeitig kommen doch viele ...
Aus dem Archiv der VDM (02/22)
Für mich bedeutet Hoffnung: Vertrauen und niemals aufgeben, auch in schwierigen Zeiten. Als wir zum Beispiel Anfang des Jahres als Fortbildung eine Jüngerschaftsschule mit Jugend mit einer ...
Aus dem Archiv der VDM (04/20)
Wir sind Anika aus Deutschland und Allexsis aus Malaysia – ein junges Ehepaar, das Gottes Ruf in die Mission nach Malaysia gefolgt ist, um dort junge Menschen in der Jüngerschaft zu ...