Hoffnung für indigene Jugendliche

Durch das Waymaker Camp, das unser Missionarsteam jedes Jahr im Sommer und Herbst anbietet, wollen wir die Hoffnung, die nur in Jesus zu finden ist, den indigenen Jugendlichen vermitteln, die zu diesem Camp aus ganz British Columbia anreisen. Unser letztes Waymaker Camp fand im Juni statt und gab viel Grund zur Hoffnung.

Lebenszeugnisse von indigenen Leitern

Ich erlebe es auf vielen christlichen Veranstaltungen, die versuchen, die indigenen Einwohner in Kanada zu erreichen, dass die Mehrzahl der Redner immer noch aus Einwanderern besteht. Ich bin dankbar und hoffnungsvoll, weil wir zu diesem Waymaker Camp vier indigene Redner einladen konnten, die alle in verantwortungsvollen Aufgaben stehen, in der sie eine Vorbildfunktion haben. Mit dabei waren ein Chief, zwei Stammesälteste und eine junge Frau, die selbst Missionarin ist. Durch ihre zeugnishaften Ansprachen konnten sie die Jugendlichen in ihrer Lebenssituation erreichen und ein Zeugnis der Hoffnung weitergeben, die Jesus Christus in ihr eigenes Leben gebracht hat. Eine Hoffnung, die ihnen im Alltag durch viel Leid und Nöte geholfen hat und nun im Alltag stärkt und Ewigkeitshoffnung gibt.

Hoffnung, denn Gott erhört Gebet

Durch ein persönliches Erlebnis auf diesem Camp konnte auch ich an einem Abend den Jugendlichen ein Zeugnis weitergeben, dass jeder Teilnehmer mit eigenen Augen sehen und bezeugen konnte, wie Gott unsere gemeinsamen Gebete erhört hatte und die Jugendlichen zum eigenen Gebet ermutigte. Darüber könnt Ihr mehr in unserem Rundbrief erfahren.

Hinweis: Die Beiträge von Missionaren sind persönliche Zeilen und geben nicht notwendigerweise die Meinung der VDM wieder.

Marc und Sandras Blog

Hier gibt es noch mehr Beiträge und Geschichten von den Missionaren und ihrer Arbeit im Einsatzland zum Weiterlesen.

unterwegs | Dezember 2023
Freundschaften sind wichtig; sie können Einsamkeit und Isolation lindern und unser Selbstwertgefühl verbessern.
Aus dem Archiv der VDM (03/22)
„Schon wieder ist ein junger Mann vom Reservat verstorben“, wurde Marc im Reservat mitgeteilt. Wieder waren Alkohol und Drogen im Spiel. Die betroffene Mutter verlor auf diese Weise nun ...
Aus dem Archiv der VDM (02/22)
… so lautete mein kurzer Weihnachtsgruß an Darren, den ich ihm als Facebook-Nachricht an Heiligabend schickte. Sechs Tage später las ich auf der Facebook-Seite seiner Schwester von seinem ...