Gott bringt Licht in unsere dunklen Tage

„Schon wieder ist ein junger Mann vom Reservat verstorben“, wurde Marc im Reservat mitgeteilt. Wieder waren Alkohol und Drogen im Spiel. Die betroffene Mutter verlor auf diese Weise nun schon ihr zweites Kind. Wenn möglich, bringen wir mit Gottes Hilfe durch tröstende Worte, stilles Begleiten, Gebete und Bibelworte Licht in die Dunkelheit der trauernden Angehörigen.

Schreckensnachrichten wie diese nehmen uns mit; oft sind es aber auch die „alltäglichen“ Erlebnisse, die unseren Alltag durcheinanderbringen. Dann wollen wir diesen Erlebnissen nicht die Macht geben, uns in negative dunkle Tiefen zu ziehen, sondern auf Gott schauen, der Licht in diese dunklen Tage bringt.

Ein Motorschaden …

Vor Kurzem hatten wir einen kapitalen Motorschaden an unserem VDM-Missionsauto und wir brauchten einen Austauschmotor. Eine stressvolle Zeit, in der Gott auf wunderbare Weise gegenwärtig war: Entgegen der Auskunft vom Telefonservice konnte der Fahrer unseres Abschleppwagens neben unserem Auto samt Anhänger auch unsere ganze Familie mitnehmen. Der Fahrer war Christ, und so hatten wir auf der zweistündigen Fahrt einen guten Austausch über den Glauben.

… und viel Beistand

Die Reparaturwerkstatt, die den Motorschaden begutachtete, verlangte für den Befund, die investierte Zeit und das Material keine Bezahlung. Freunde halfen uns, unser Auto, das nicht mehr fahrbereit war, und den Anhänger bei ihnen zu parken, bis wir Weiteres entschieden hätten. Dank vieler lieber Freunde, Beter und Unterstützer, die uns in dieser Notsituation helfend und mit lieben Spenden zur Seite standen, konnten wir einen Ersatzmotor finanzieren, der nun eingebaut wird.

Ich werde oft zurückdenken an dieses Erlebnis und Gottes wunderbares Eingreifen und Leiten und mich daran erinnern, wie Gott in der Not geholfen hat – und dass er es genauso jederzeit wieder tun kann. Ich wünsche mir, dass dieses kurze Beispiel auch für Sie ein Zeugnis ist dafür, wie Gott in unseren Alltag wunderbar eingreift und Licht in unsere dunklen Tage bringt!

Hinweis: Die Beiträge von Missionaren sind persönliche Zeilen und geben nicht notwendigerweise die Meinung der VDM wieder.

Marc und Sandras Blog

Hier gibt es noch mehr Beiträge und Geschichten von den Missionaren und ihrer Arbeit im Einsatzland zum Weiterlesen.

unterwegs | Dezember 2023
Freundschaften sind wichtig; sie können Einsamkeit und Isolation lindern und unser Selbstwertgefühl verbessern.
Aus dem Archiv der VDM (02/22)
Durch das Waymaker Camp, das unser Missionarsteam jedes Jahr im Sommer und Herbst anbietet, wollen wir die Hoffnung, die nur in Jesus zu finden ist, den indigenen Jugendlichen vermitteln, die zu ...
Aus dem Archiv der VDM (02/22)
… so lautete mein kurzer Weihnachtsgruß an Darren, den ich ihm als Facebook-Nachricht an Heiligabend schickte. Sechs Tage später las ich auf der Facebook-Seite seiner Schwester von seinem ...