Begegnen, um zu segnen

„Du bist ein Gott, der mich sieht!“, sagte Hagar zu Gott, der ihr in ihrer Verlassenheit und Verzweiflung begegnete (1. Mose 16,13). Dieser wunderbare Gott hat auch die Kinder in den Schulen Paraguays gesehen. Er möchte ihnen begegnen und sie einladen, Ihn persönlich kennenzulernen.

Endlich Klarheit

Seit Jahren schon wissen wir um unserem Ruf in Luis’ Heimatland. Nach 13 gemeinsamen Jahren in Europa, gefüllt mit Studium und internationaler Mission, findet Gott: „Es ist jetzt so weit.“ Vor drei Jahren sind wir mit unseren drei Kindern nach Paraguay ausgereist – als Zeltmacher. Wir mussten Klarheit über Gottes Vision bekommen! Unsere Geduld wurde ganz schön auf die Probe gestellt … aber jetzt, da Gott uns gezeigt hat, was er vorhat, staunen wir immer mehr: Wie er alles vorausplant und alles zusammenführt!

Vertrauen

Ab März 2021 heißt es für uns, aus dem Boot zu steigen. Mit dem dann beginnenden Schuljahr dürfen wir komplementär zum Unterricht in den Klassen Lebensfragen aus biblischer Sicht besprechen und den Bereich der Schulseelsorge übernehmen. Diese feste Zusage haben wir bis jetzt von zwei großen öffentlichen Schulen hier im Norden Paraguays. Als Lehrer, Theologe, Lebensberater und Sozialarbeiterin sind wir dafür auch fachlich ein gutes Team.
Wir haben in jungen Jahren Gottes Hilfe und Beistand erlebt. Diese Hoffnung dürfen wir nun weitergeben! Es ist eine große Chance, dass wir nicht erst in Gemeinderäume oder Jugendtreffs einladen müssen! Wir können täglich in den Schulen vor Ort sein. Interaktiv und kreativ können wir so Gottes gute Gedanken weitergeben und erklären. Und wir haben die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen. Suchende und beladene Herzen dürfen wir ermutigen und auf dem Weg zu Gottes Vaterherz begleiten.
 
Bis dahin sind wir noch in Deutschland unterwegs. Denn wir brauchen noch Mitstreiter für Gottes Vision. Gerne berichten wir live oder digital in Gemeinden, Hauskreisen oder Jugendgruppen. Ausführliche Infos unter: www.segen-sein.org

Hinweis: Die Beiträge von Missionaren sind persönliche Zeilen und geben nicht notwendigerweise die Meinung der VDM wieder.

Luis und Carolines Blog

Hier gibt es noch mehr Beiträge und Geschichten von den Missionaren und ihrer Arbeit im Einsatzland zum Weiterlesen.

unterwegs | Dezember 2023
Wir suchen Mitarbeiter für unseren Dienst an jungen Menschen in Paraguay. Gott hat diese wunderbaren jungen Leute gesehen und er möchte ihre Herzen erreichen, heilen und verändern. Wir sind dabei Zeuge und reichen ab und zu ein paar Werkzeuge an. Wenn Dein Herz jetzt anfängt zu schlagen, dann ist das vielleicht ein Ruf an Dich…
Online-Thema "Veränderung"
In unserer Seelsorgearbeit an den Schulen begegnen uns oft herausfordernde und beklemmende Situationen. Zu gerne würden wir den Jugendlichen sofort aus ihrer Notlage heraushelfen oder eine ...
Aus dem Archiv der VDM (03/22)
Wir haben viel daran gearbeitet, die Schulseelsorge aufzubauen. Über 100 Jugendliche nutzen sie intensiv. Reden zu können und jemand hört zu und versteht sie – ohne Vorwürfe: Das kannten ...