Esther Neufeld
AC017000
Quito, Ecuador
Begleitung von Missionaren

Gott ist immer für Überraschungen gut!

Ich lebte meinen Lehrerberuf sehr bewusst als Berufung in meinem Heimatland aus, als Jesus mich 1991 in die Rundfunkmission nach Ecuador versetzte. Seit 2014 unterstütze ich die lateinamerikanische Missionsbewegung durch Mentoring und Seelsorge. Ich bin begeistert, dass Gott junge Leute bewegt, in aller Welt Seine Liebe und Wahrheit weiterzugeben. Darum bin ich dankbar für die Chance, in die nächste Generation von Missionaren zu investieren und sie zu unterstützen.

Was mich motiviert

Ich wünsche den Missionaren aus Lateinamerika, dass sie mit ganzheitlicher Vorbereitung besser die Schwierigkeiten im Einsatz bewältigen, aus Krisen gestärkt hervorgehen und in diesem Prozess begleitet werden.

Meine Berufung

Meine Partnerorganisation

Voz y Manos

Voz y Manos (= Stimme und Hände) ist eine ecuadorianische Stiftung, die gemeinsam mit einheimischen Partnern Gemeinden, Missionsbewegung sowie Missionars- und Pastorenschulung unterstützt und sich auch in Rundfunkarbeit und Dorfentwicklungshilfe investiert. Die Stiftung ist aus dem ehemaligen Radiosender HCJB (heute Reach Beyond) entstanden.

Meine Aufgaben
  • Als Mentorin im Missionstrainingszentrum "Corrientes Misioneras" begleite ich die auszubildenden Missionare in ihrer persönlichen und geistlichen Entwicklung.
  • Als Vereinsvorsitzende von "Asociación Vozandes Media" ist es mein Anliegen, dass auch die Menschen in den entlegendsten Dörfer des Landes Gottes Wort in ihrer Muttersprache hören.
  • Im Netzwerk "Frauen in Mission" ermutigen wir ecuatorianische Gemeinden, ihre Missionare auf dem Feld zu unterstützen.
  • Im Arbeitskreis "Member Care -Ecuador" ist es uns ein Anliegen, dass die einheimischen Missionare auf dem Feld die notwendige Begleitung erhalten.

Impressionen

Esthers Blog

Hier und im unterwegs-Magazin berichten VDM-Missionare von ihrer Arbeit im Einsatzland. Um persönlich in Kontakt zu bleiben, abonniere auch den Newsletter.

Online-Thema "Veränderung"
„Und wie geht es dir dort unten?“, so die interessierte Frage von jemandem, der seine Heimat auf der nördlichen Halbkugel unseres Globus als oben empfindet. In Ecuador lebe ich auf fast 3000 m. ü. M. und empfinde das gar nicht als unten.
Aus dem Archiv der VDM (03/22)
Als ich wegen einer Erschöpfungsdepression keinen Satz mehr auf die Reihe bringen konnte, war das das Ende meiner Karriere als Programmproduzentin beim Missionsrundfunk. Unvergesslich bleibt ...
Aus dem Archiv der VDM (02/22)
„Was sage ich nur dem Grenzbeamten, wenn er mich befragt?“ Schon vor einigen Jahren reiste unsere Absolventin Maja* erstmals nach Südasien aus. Sie lernte Sprache, Kultur und Menschen ...

Gemeinsam
unterwegs

Mission ist Teamwork – und jeder hat darin seine Aufgabe: Die einen gehen, die anderen stärken ihnen aus der Heimat den Rücken. Meine Arbeit in Ecuador wird geistlich und finanziell unterstützt durch:

Esther Neufeld
Ecuador
Begleitung von Missionaren
AC017000

Kontakt aufnehmen

Du möchtest noch mehr über meine Arbeit erfahren? Ich freue mich über Dein Interesse. Kontaktiere mich gerne per E-Mail oder werde Teil meines Teams, um regelmäßig persönliche Zeilen von mir zu erhalten. Danke, wenn Du Dich mit mir auf den Weg machst.