Jäger, Benjamin und Tabea

Nummer: AC569000

Einsatzort: La Paloma, Uruguay

Partnerorganisation: Pater Surfschool
Heimatgemeinde: Move - Kirche für alle (Aurich)

E-Mail:
Internet: Recreatio

Kurzbeschreibung

Surfen und Mission? Benjamin und Tabea Jäger sind in der Vorbereitung für ihren sportmissionarischen Dienst in Uruguay, mit dem sie Kinder und Jugendliche, unabhängig ihres sozialen Standes, erreichen wollen.

Infos und Berichte

Beschreibung

Wir sind Outdoor-begeistert, lieben es Gastfreundschaft zu leben, genießen das Surfen - und sehen es als Privileg, genau darin Menschen begegnen zu dürfen.

Unsere Vision für Uruguay ist es, durch rekreative Angebote, außerschulische Bildung und persönliche Begleitung junge Menschen ganzheitlich und nachhaltig zu fördern (www.recreatio.net).

Dafür arbeiten wir mit Pater zusammen, einer sozialmissionarischen Surfschule in Uruguay. Pater steht für Vaterschaft (aus dem spanischen „Paternidad“) und deutet bereits auf das Herzstück der Schule hin: Die Kinder und Jugendlichen mit dem Vaterherz Gottes bekannt zu machen. Gemeinsam mit dem Team von Pater wollen wir Kinder und Jugendliche, unabhängig ihres sozialen Standes, in ihrer Persönlichkeitsentwicklung fördern, ihnen einen freien Zugang zu Surf- und Sportangeboten schenken und sie in Wertschätzung und Liebe behandeln. Durch diese Brücke wollen wir ihnen die Möglichkeit geben, Jesus Christus kennenzulernen.

Tabea war als Sozialarbeiterin und Erlebnispädagogin in der Kinder- und Jugendarbeit tätig und hat eine Leidenschaft dafür, junge Menschen zu stärken und zu fördern. Armut und soziale Ungerechtigkeit bewegen ihr Herz. Mit ihrem Sinn für Schönheit bereichert sie andere durch ihre Kreativität.

Benjamin war zuletzt in einem Gemeindegründungsprojekt aktiv, liebt es Gottes Wort zu lehren, Lobpreis zu leiten und Menschen weiterzubringen - auf geistlicher, sportlicher und persönlicher Ebene. Er ist ein „Allrounder“ und feiert es nicht weniger, in der Küche oder handwerklich kreativ sein zu können.

Gemeinsam ist es uns ein Anliegen, das zu geben, was wir empfangen haben, und dem zu folgen, was Gott uns aufs Herz gelegt hat.

Aktuell liegt unser Schwerpunkt auf dem Ausbau unseres Freundeskreises, dem Spanischlernen sowie der Vorbereitung auf unsere Ausreise, die wir für Anfang September 2022 planen.

Persönliches

Lieblingszitat "In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst." (Augustinus Aurelius)

Wir essen gerne Kunterbunte Spezialitäten: Burger, buntes Fingerfood, thailändisches Curry, mexikanische Nachos und Tacos, BBQ ...

Unsere Zielgruppe im Einsatzland spricht Spanisch

In dieser Sprache heißt „Ich liebe Dich“ Te amo

Ihre Unterstützung

Die Missionare brauchen Unterstützer wie Sie, um ihren Dienst vor Ort ausüben zu können. Gerne teilen wir auch Neuigkeiten, Projekte und aktuelle Anliegen mit Ihnen.

Sie können die Missionare im Gebet und/oder finanziell unterstützen. Mit der Angabe Ihrer Kontaktdaten haben die Missionare die Möglichkeit, ganz individuell über die Missionsarbeit auf verschiedenen Kanälen (E-Mail, Post, Telefon) sowie mit einem regelmäßigen Newsletter mit Ihnen in Verbindung zu bleiben.

Jetzt Benjamin und Tabea Jäger unterstützen