Unterwegs sein mit Gott hinterlässt Spuren

Alle Menschen auf dieser Erde sind auf der Durchreise – aber wohin? Als Christen haben wir ein Ziel vor Augen: In einer hoffnungslosen Welt sind wir mit und für Gott unterwegs, damit auch andere an dieses Ziel kommen. Dafür hinterlassen wir Spuren, die Jesus, den Retter bezeugen.

Rositas Spuren bezeugen Jesus und bringen Frucht

Rosita aus unserer Gemeinde ist ein wahres Zeugnis, ihr Unterwegssein mit ihrem Herrn hinterlässt Spuren. Jahrelang hat sie die schwere Familiensituation ertragen (ihr Mann
ist drogensüchtig) und auch in Krankheitszeiten (Brustkrebs) treu an Gott festgehalten. Durch die monatlichen Frauenstunden durfte sie geistlich wachsen und wir beteten lange um die Bekehrung ihres Mannes. Nach vielen Jahren Gebet und ihrem zeugnishaften Leben ist Guillermo nun zum Glauben gekommen! Er begleitet sie regelmäßig in die Gemeinde und langsam zeigen sich bei ihm erfreuliche Veränderungen.

Hinterlassen wir Spuren?

Wie Rosita durchleben viele Frauen in der Gemeinde schwierige Lebenssituationen; wir begleiten sie in ihrem Glaubensleben und ermutigen sie, ein Leben zu führen, das
Spuren hinterlässt. Auch wir Missionare wollen ein Licht sein, damit das Umfeld erkennt, dass wir mit Gott unterwegs sind, und wir bei Kindern und Erwachsenen fruchtbare Spuren hinterlassen.

Gebetsanliegen

  • dass Guillermo im Glauben wächst
  • dass unser Leben Spuren hinterlässt
  • Kraft und Weisheit im Dienst

Hinweis: Die Beiträge von Missionaren sind persönliche Zeilen und geben nicht notwendigerweise die Meinung der VDM wieder.

Marcelo und Heidis Blog

Hier gibt es noch mehr Beiträge und Geschichten von den Missionaren und ihrer Arbeit im Einsatzland zum Weiterlesen.

unterwegs | Mai 2024
Nachfolger Jesu zu sein, verändert unser Leben, aber auch das unserer Mitmenschen. Es ist für uns eine wahre Freude, im Dienst anderen zu helfen, Christus kennenzulernen und für Ihn zu leben.
Online-Thema "Veränderung"
Hinter jedem Kind, das samstags am Kinderprogramm teilnimmt, steht eine Familie, die Jesus braucht. Die Not in den meisten Familien ist groß
Aus dem Archiv der VDM (03/22)
Unabhängig davon, ob es in unserem Leben durch Tiefen oder Höhen geht: Jede Lebenssituation ist eine Gelegenheit, um Zeugnis von Jesus Christus zu geben. Gerade die zwei Jahre des ...