Haßfeld, Dr. med. Jens und Damaris

Nummer: AC186000

Einsatzort: Curahuasi, Peru

Partnerorganisation: Diospi Suyana
Heimatgemeinde: Evang. meth. Kirche Hegnach - Waiblingen

E-Mail:
Skype: hassfeld

Kurzbeschreibung

Damaris und Jens Haßfeld sind Teil eines internationalen Teams im Missionskrankenhaus Diospi Suyana: Damaris arbeitet in der Pflegedienstleitung und Jens als Gynäkologe und stellvertretender Krankenhausleiter.

Infos und Berichte

Beschreibung

Die Quechuas (Nachfahren der Inkas) machen in der Provinz Apurímac drei Viertel der Bevölkerung aus. Bis heute werden sie überwiegend gesellschaftlich diskriminiert. Die medizinische Versorgung ist besonders in dieser Region unzureichend. Private Behandlungen sind zu teuer. Seit 2007 hat das Krankenhaus Diospi Suyana in Curahuasi seine Türen für die Behandlung bedürftiger Campesinos geöffnet.

Diospi Suyana bedeutet in der Sprache der Quechuas: „Wir vertrauen auf Gott“. Unsere Patienten sollen erfahren, dass Gott, ihr Schöpfer, sie liebt - unabhängig von Herkunft und Besitz. Der medizinische Standard lässt sich mit deutschen Krankenhäusern vergleichen. Eine moderne Ausstattung und gut ausgebildetes Personal ermöglichen eine umfassende Diagnostik und bieten viele Therapiemöglichkeiten. Neben 150 peruanischen Mitarbeitern leben über 50 Missionare aus 8 verschiedenen Ländern in Curahuasi und arbeiten am Krankenhaus Diospi Suyana mit.

Peruanische Ärzte werden seit 2010 bei Diospi Suyana ausgebildet. Viele sind von dem modernen Krankenhausbetrieb beeindruckt. Dass bei Diospi Suyana nicht Hautfarbe,  gesellschaftliche Klasse oder der Geldbeutel entscheiden, fasziniert sie am meisten.

Dr. Jens Haßfeld ist Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe mit 12 Jahren Berufserfahrung in Peru und 4 Jahren Oberarzt- und Chefarzttätigkeit in Deutschland. Er ist Gastdozent der medizinischen Fakultät der Universität Cayetano, Lima.
Seine Aufgaben im Missionskrankenhaus Diospi Suyana
•    Leitung der gynäkologischen und geburtshilflichen Abteilung
•    Stellvertreter des Krankenhausdirektors
•    Ausbildung peruanischer Assistenzärzte
•    Durchführung von Operationskursen für peruanische Fachärzte

Damaris Haßfeld ist Kinderkrankenschwester und hat in den vergangenen 13 Jahren einen Haushalt in Peru mit 4 Kindern geführt. Seit 2016 arbeitet sie in der Pflegedienstleitung. Ihre Aufgaben im Missionskrankenhaus Diospi Suyana
•    Koordination der Pflege in den verschiedenen Abteilungen Ambulanz, Station, OP und Intensivstation
•    Überwachung der Pflegestandards
•    Einstellung neuer Pflegekräfte

Als Christen sehen wir unseren Lebensauftrag in praktischer Nächstenliebe. Wir sind begeistert von den Möglichkeiten, die das Krankenhaus Diospi Suyana bedürftigen Menschen bietet. Durch medizinische Hilfe und Ausbildung von peruanischem Personal können wir nachhaltig an der Entwicklung einer Region mitwirken.

Unsere Kinder Joel, Nils und Marleen leben und studieren in Deutschland. Elias besucht die Diospi Suyana Schule in Peru.

Persönliches

Wir essen gerne: Ceviche (roher Fisch mit Zitronensaft, Zwiebeln und Süßkartoffel)

Eine Reise von unserer Heimat bis an den Einsatzort dauert: 36 Stunden

Unsere Zielgruppe spricht: Quechua

In dieser Sprache heißt „Ich liebe Dich“: te amo (spanisch)

Uns nennen sie: Gringos

Ihre Unterstützung

Die Missionare brauchen Unterstützer wie Sie, um ihren Dienst vor Ort ausüben zu können. Gerne teilen wir auch Neuigkeiten, Projekte und aktuelle Anliegen mit Ihnen.

Sie können die Missionare im Gebet und/oder finanziell unterstützen. Mit der Angabe Ihrer Kontaktdaten haben die Missionare die Möglichkeit, ganz individuell über die Missionsarbeit auf verschiedenen Kanälen (E-Mail, Post, Telefon) sowie mit einem regelmäßigen Newsletter mit Ihnen in Verbindung zu bleiben.

Jetzt Dr. med. Jens und Damaris Haßfeld unterstützen