Poganatz, Dirk und Amrei

Poganatz, Dirk und Amrei

Nummer: AC151000

Einsatzort: Lima, Peru

Partnerorganisation: Asociación Educación Teológica por Extensión
Heimatgemeinde: Freie evangelische Gemeinden Bad Zwesten und Braunau

E-Mail:
Skype: amrei.poganatz
Internet:

Kurzbeschreibung

Dirk: Förderung theologischer Aus- und Weiterbildung im Rahmen von ETE (Theological Education by Extension), Leitung des Vorstandes der „Asociación Cultural Johannes Gutenberg“, dem peruanischen Trägerverein der beiden Johannes-Gutenberg-Schulen sowie des Kinderfrühstücks des „Kinderwerk Lima e.V.“ Amrei: Therapeutisch-seelsorgerliche Gespräche in Vorbereitung zur praktischen Prüfung zur therapeutischen Seelsorgerin.

Infos und Berichte

Beschreibung

„Am Anfang konnte ich mir nicht vorstellen, dass das Alte Testament interessant ist, aber durch Ihre Arbeit wurde mein Interesse für die Bibel geweckt“, erzählt uns eine Studentin am Ende eines Semesters. Wir freuen uns, wenn wir bei unseren Studenten das erreichen, was wir selbst im Studium erlebt haben: Über das Wort Gottes zu staunen. „Multiplicadores“ wollen wir sein: Multiplikatoren für Mitarbeiter in den Gemeinden Perus. Bis zu 70 % der peruanischen Pastoren haben keine theologische Ausbildung. Wir wollen sie ausbilden, damit sie ihren Gemeinden effektiver dienen können. 1998 erhielten wir von Gott den Ruf am „Seminario Evangelico de Lima“ (SEL) in der theologischen Ausbildung zu arbeiten. Dieser Ruf führte uns in die pulsierende Stadt, in der Dirk bereits als Jugendlicher lebte. Am SEL arbeitet Dirk als Dozent für Altes Testament. Amrei ist Leiterin der theologischen Bibliothek. Unser Weg begann an einer theologischen Ausbildungsstätte. Beide haben wir in Gießen das Theologiestudium an der Freien theologischen Akademie (heute: FTH) absolviert. Amrei hat anschließend eine Ausbildung zur Krankenschwester gemacht und Dirk ein weiteres Masterstudium in Theologie an der Evangelisch Theologischen Fakultät in Leuven/Belgien. Heute dürfen wir selbst Studenten betreuen und mit ihnen ein Stück ihres Weges gehen. Dabei beschränkt sich die Arbeit nicht nur auf den Hörsaal. In Vertrauensgruppen sind wir Seelsorger für die Studenten und haben ein offenes Ohr für ihre Alltagsprobleme und Lebensfragen. Und manchmal müssen wir auch ganz praktisch helfen, damit Studenten ihr Studium weiterführen können, denn die Meisten von ihnen kommen aus ärmeren Verhältnissen. Inzwischen hat sich unsere Arbeit auch auf sozial-missionarische Projekte ausgeweitet. Dirk ist seit 2010 Vorsitzender des peruanischen Trägervereins der Johannes-Gutenberg-Schulen des Kinderwerks Lima e.V. Der Verein ist Träger zweier Schulen in Lima, sowie der angegliederten Ausbildungsstätten. Schul- und Berufsausbildung, Essensausgabe für Kinder, Evangelisation und Familienarbeit: Der Verein möchte den Kindern und Jugendlichen, sowie ihren Familien ganzheitlich dienen. Wir freuen uns an dieser Arbeit teilhaben zu können, denn die nächste Generation Perus braucht Glauben, Ausbildung und Arbeit.

Persönliches

Lieblingszitat: Wer viel weiß, dem fällt viel auf.

Wir essen gerne: Schokolade, Grillhähnchen, „Lomo saltado“, und vieles mehr

Ein Reise von unserer Heimat bis an den Einsatzort dauert: von Haustür zu Haustür ca. 24 bis 30 Stunden, je nach Flugverbindung

Unsere Zielgruppe spricht: Spanisch

In dieser Sprache heißt „Ich liebe Dich“: Te amo

Uns nennen sie: Dirrk y Amy