Poganatz, Dirk und Amrei

Nummer: AC151000

Einsatzort: Lima, Peru

Partnerorganisation: Educación Teológica por Extensión Peru
Heimatgemeinde: FeG Bad Zwesten und FeG Braunau

E-Mail:
Skype: amrei.poganatz
Internet:

Kurzbeschreibung

Dirk und Amrei sehen sich nach 2.Tim. 2,2 als Multiplikatoren. Als solche fördern sie in Peru die theologische Ausbildung und helfen Familien in Not im Hochland Perus praktisch.

Infos und Berichte

Beschreibung

Wir haben beide unsere theologische Ausbildung an der Freien Theologischen Akademie (heute FTH) absolviert. Während Dirk noch ein Masterstudium an der Evangelisch Theologischen Faculteit (Leuven) machte und nachher als Pastor in zwei FeG´s in Hessen arbeitete, schloss Amrei noch eine Krankenschwesterausbildung ab. Wir sind seit 2004 in Peru und haben verschiedene Erfahrungen im Missionsdienst, sowohl in der theologischen Ausbildung als auch in sozialdiakonischen Arbeiten gesammelt. Seit 2016 ist Dirk nun als Trainer und Dozent für Kleingruppenleiter im Rahmen unserer neuen Partnerorganisation vor Ort, der „Educación Teológica por Extensión“ – ETE-Peru (www.eteperu.org) tätig. Die Förderung theologischer Ausbildung soll direkt in die Gemeinden gelangen, um dort die Mitarbeiter auszubilden. Seit Februar 2020 ist Dirk nun auch der 1. Vorsitzende von ETE-Peru und steht vor neuen Herausforderungen. Von ETE-Peru gefördert, plant Dirk zusammen mit Kollegen eine neue staatlich anerkannte Ausbildungsstätte für Gemeindemitarbeiter. Die angedachte Schule, die den Arbeitsnamen „Escuela Superior de Educación Teológica“ (ESET) trägt wird ein Novum in Peru sein. Amrei arbeitet seit 2018 im sozialdiakonischen Projekt casayohana mit (www.casayohana.org). Seit 2020 ist sie nun die 1. Vorsitzende des peruanischen Trägervereins, welcher sich um Kinder mit Behinderung oder solche, die sich in prekären Lagen befinden und um Frauen, die unter häuslicher Gewalt leiden, kümmert. Regelmäßig reist Amrei nach Talavera, bei Andahuaylas in den Anden, und unterstütz Sabine Vogel mit ihrem Team vor Ort. Von Lima aus verantwortet sie alles, was den Verein angeht und die damit einhergehenden behördlichen Angelegenheiten. Gelegentlich wird sie in Lima auch für seelsorgerliche Gespräche angefragt, die sie gerne anbietet.

Persönliches

Lieblingszitat: Así pasa cuando sucede (So geschieht es, wenn es passiert)

Wir essen gerne: Tacu Tacu (Amrei); Lomo Saltado (Dirk)

Unsere Zielgruppe spricht: Spanisch

In dieser Sprache heißt „Ich liebe Dich“: Te amo

Uns nennen sie: Dirrrk (Miguel) und Amrei (Amy)

Ihre Unterstützung

Die Missionare brauchen Unterstützer wie Sie, um ihren Dienst vor Ort ausüben zu können. Gerne teilen wir auch Neuigkeiten, Projekte und aktuelle Anliegen mit Ihnen.

Sie können die Missionare im Gebet und/oder finanziell unterstützen. Mit der Angabe Ihrer Kontaktdaten haben die Missionare die Möglichkeit, ganz individuell über die Missionsarbeit auf verschiedenen Kanälen (E-Mail, Post, Telefon) sowie mit einem regelmäßigen Newsletter mit Ihnen in Verbindung zu bleiben.

Jetzt Dirk und Amrei Poganatz unterstützen